Lichtenauer Mineralquellen steigern Jahresabsatz und behaupten sich als Marktführer in Ostdeutschland

Lichtenau, 13. März 2012. Die Lichtenauer Mineralquellen GmbH verteidigte im abgelaufenen Geschäftsjahr ihre Spitzenposition in der ostdeutschen Brunnenindustrie. Das Unternehmen konnte seinen Absatz um 1,3 Millionen Liter auf knapp 170 Millionen Liter Getränke steigern. Im gleichen Zeitraum stieg der Umsatz überproportional um 3,3 Prozent auf knapp 50 Millionen Euro. Damit zählt der Brunnenbetrieb mit seinen derzeit 210 Mitarbeitern zu den absatz- und umsatzstärksten Mineralbrunnen in Ostdeutschland.

Die Lichtenauer Mineralquellen GmbH ist mit ihren drei Ost-Marken und deren starken Ergebnissen Teil der erfolgreichen Regional-Marken-Strategie der HassiaGruppe.

Lichtenauer ist Spitze und legt bei Mineralwasser mit Fruchtgeschmack deutlich zu

Mit der Marke Lichtenauer hat das Unternehmen seine traditionell erfolgreiche Position als Marktführer in den Segmenten Mineralwasser und Wellness in Ostdeutschland verteidigt. Im Bereich der so genannten Flavoured Water-Getränke verzeichnete die Marke den stärksten Anstieg. Aufgrund zweistelliger Absatzzuwächse in diesem Bereich belegt Lichtenauer unter den Markenherstellern in Sachsen den ersten, in Ostdeutschland den zweiten Platz und in Deutschland den vierten Platz (gem. Nielsen, KW 52/2011).

Den Grund für das solide Wachstum sieht der Geschäftsführer der Lichtenauer Mineralquellen GmbH, Paul K. Korn, "in einer konsequenten Markenpolitik sowie in einem nachfrageorientierten Produkt-Sortiment im Bereich der Mineralwasser-Getränke mit Fruchtgeschmack." Der Marke gelingt es mit dieser Strategie ihre Käuferreichweite permanent auszubauen und damit immer mehr Verbraucher für die gut schmeckenden Produkte zu begeistern.

Auch mit den schon in den Startlöchern stehenden Produktinnovationen mit Tee-Extrakt hofft man in Lichtenau "den Geschmacks-Nerv der Verbraucher erneut zu treffen" so Paul K. Korn. Die Tee-Produkte kommen in den Geschmacksrichtungen Rooibos-Erdbeere und Grüntee-Limette ab April auf den Markt.

Position von Lichtenauer soll durch weitere Produktneuheiten und verstärkte Marketing-Aktivitäten ausgebaut werden
Mit verschiedenen weiteren Produktneuheiten und Aktivitäten will die Marke auch in diesem Jahr weiter wachsen. Bereits im Januar hatte Lichtenauer seine Produktpalette im Wellness-Segment um das Produkt "Lichtenauer Wellness Active" (Granatapfel-Cranberry) erweitert.

2012 wird bei Lichtenauer "unser bisher sportlichstes Jahr", erklärt Korn. "So werden wir beispielsweise in wenigen Wochen ein Sportgetränk herausbringen, welches wir in Zusammenarbeit mit dem Olympia-Stützpunkt Berlin " mit dem seit Anfang 2011 eine enge Partnerschaft besteht " entwickelt haben. Dieses Getränk wird die Olympioniken auch nach London begleiten."

Auch im Rahmen der Produkt- und Sponsoringaktionen plant die Marke sportlich. Mittels einer "Lichtenauer Familiade" sollen insbesondere Familien angesprochen und für die Lichtenauer Produkte begeistert werden. Diesen winken als "Siegprämien" Reisen zu den Olympischen Spielen und sportliches Equipment. Im Sponsoring-Bereich hat Lichtenauer auch seine Kooperationen im Laufsport intensiviert. Neben dem Lichtenauer Wasserlauf in Berlin unterstützt die Marke insbesondere den Breitensport in Sachsen. Der gemeinsam mit dem Leichtathletik Verband Sachsen durchgeführte "Lichtenauer Sachsen-Cup" ist mit 12 Läufen und circa 7.500 Teilnehmern pro Jahr die größte sächsische Laufserie.

Margon-Wasser immer beliebter

Dass regionale Marken nach wie vor in der Gunst der Verbraucher stehen, beweist die Traditionsmarke Margon. Besonders in Sachsen greifen immer mehr Verbraucher auf das prickelnd-frische Mineralwasser zurück. "Im Mineralwasser-Bereich haben wir hier ein nachhaltiges Absatzwachstum zu verzeichnen", so Paul K. Korn. So stieg der Absatz im Bereich Mineralwasser in einem wettbewerbsintensiven Jahr erneut an.

Ungeschlagener Spitzenreiter in Sachsen ist die Marke im Bereich der Bittergetränke mit einem Marktanteil von 27,5 Prozent. In Ostdeutschland gesamt erreicht sie mit ihren Bittergetränken den zweiten Platz (gem. Nielsen, KW 52/2011).

Mit Produktneuheiten will auch Margon 2012 weiter wachsen. So hat die Marke beispielsweise zu Jahresbeginn ein neues Limonaden-Konzept eingeführt. "Die Resonanz unserer Kunden auf diese speziellen Limonaden mit einer leichten Bitter-Note ist sehr positiv und wir sind mit den ersten Verkaufszahlen der neuen Limonaden sehr zufrieden", so Paul K. Korn. Die Limonaden gibt es in den Geschmacksrichtungen "Margon Fruchtige Orange" mit einem Spritzer Ginger Ale, "Margon Pink Grapefruit" mit einem Spritzer Bitter Lemon und "Margon Naturherbe Zitrone" mit einem Spritzer Tonic Water.

VITA COLA - Größte ostdeutsche Colamarke erneut mit Verkaufsplus

Die Marke VITA COLA hat 2011 rund 73 Millionen Liter Erfrischungsgetränke verkauft. Das sind 1,4 Prozent mehr als im Jahr davor. Den Hauptanteil des Absatzes macht mit über zwei Dritteln das Mutterprodukt, die VITA COLA Original mit dem charakteristischen Spritzer Zitrone, aus.

Hintergrund

Insgesamt 210 Mitarbeiter stellen in Lichtenau 62 verschiedene Getränkesorten her. Mittels moderner Hochleistungsanlagen werden dort täglich rund 800.000 Flaschen - im Sommer bis zu 1,5 Millionen Flaschen - Mineralwasser und andere alkoholfreie Getränke abgefüllt.

Die Lichtenauer Mineralquellen GmbH ist ein selbständiges Tochterunternehmen der Hassia Mineralquellen GmbH & Co. KG. Die HassiaGruppe mit ihren sechs regionalen Unternehmenstöchtern hat insgesamt 1.150 Mitarbeiter.

Die HassiaGruppe verteidigte 2011 erfolgreich ihre Spitzenposition in der Brunnenindustrie und ist Top 3 unter den Premiumanbietern der Mineralwasser-Unternehmen in Deutschland.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.lichtenauer.com.

Zurück