Pianistische Perlen der Romantik zu vier Händen

Am Samstag, dem 15.05.2010, 17.00 Uhr bildet das Atrium der Uhrenmanufaktur Glashütte Original der Rahmen für ein Konzert der Extraklasse. Das Festivals "Sandstein & Musik" hat dafür die aus Polen stammenden Schwestern Anna und Ines Walachowski verpflichtet. Die beiden Pianistinnen haben in dieser Musikreihe schon einmal das Publikum begeistern können.

Im Jubiläumsjahr von Frédéric Chopin – er wurde vor 200 Jahren geboren – liegt es nahe, ein ganz und gar der Klaviermusik gewidmetes Konzert mit einem Chopinwerk wenigstens zu beginnen. Dies umso mehr, als – wie hier der Fall – die Interpretinnen aus Chopins Geburtsland stammen. Chopin, mit dem also dieses romantische Klavier-Programm eröffnet, war ein virtuoser Pianist, der sich auch als Komponist ausschließlich seinem Instrument widmete. Damit nimmt er eine einzigartige Stellung in der Musikgeschichte ein.

Trotz der Kürze seines Lebens gelang es Chopin, ein spezialisiertes, geniales kompositorisches Oeuvre zu schaffen und damit Einfluss auf die Nachwelt zu nehmen, wie ihn keiner der anderen großen Klavierkomponisten hatte. Er gilt als Begründer eines vorher gänzlich unbekannten virtuosen Klavierstils. Neben polnischer Folklore und Vorbildern wie Bach und Mozart fließt auch die in den Pariser Salons vorgefundene Atmosphäre ein.

Die Variationen für Klavier vierhändig über ein italienisches Lied in D-Dur hat Chopin als einziges seiner Kompositionen für Klavier zu vier Händen konzipiert. Er schrieb es als 16-Jähriger über ein Thema, das er vermutlich aus einer von dem irischen Dichtermusiker Thomas Moore veröffentlichten Volkslied-Sammlung kannte.

Karten erhalten Sie in der Geschäftsstelle des Vereins, Maxim-Gorki-Straße 1, 01796 Pirna, Telefon 03501/446572, Telefax 03501/446472 und über TOURBU Sächsische Schweiz, Bahnhofstraße 21 in 01796 Pirna, Tel.: 03501/470147. Restkarten an der Abendkasse!

Zurück