29 prickelnde Rezepte

Es gibt Momente, da muss es besonders prickeln. Gut, wenn man dann einen Cocktail mixen kann. Oder einen Mocktail. Oder einen Smoothie. Oder Punsch. Oder Schorle. Oder Wasser mit Geschmack. Oder alle auf einmal. Für diese Momente gibt es hier jede Menge Rezepte. Ob mit den Margon Bittergetränken oder den Margon Mineralwässern – der erfrischenden Fantasie sind beim Mixen keine Grenzen gesetzt. Macht es euch prickelnd.

Kleiner Geschichtscocktail

Wie aus einer mixen Idee ein Welterfolg wurde

Ob am Tresen von angesagten Bars, im Liegestuhl in der Strandbar oder beim Chillen in der Lounge: Cocktails sind weltweit beliebt und bestellt. Die bittersüßen Drinks begeistern durch ihre Vielfalt aus echten Klassikern und modernen Kreationen und sind Teil einer langen Barkultur. Eines hat sich allerdings in all den Jahren nicht verändert: Die wichtigste Voraussetzung für einen richtig guten Cocktail sind die richtigen, guten Zutaten. Zum Beispiel die prickelnden Margon Bittergetränke.

17. Jahrhundert

Die ersten cocktailähnlichen, alkoholischen Mixgetränke entstehen vermutlich bereits in der englischen Kolonialzeit im 17. Jahrhundert. Zu der Zeit hießen sie aber noch nicht Cocktails.

18. Jahrhundert

Der Begriff „Cocktail“ taucht zum ersten Mal auf. Übersetzt heißt das „Hahnenschwanz“. Vermutet wird, dass bei Hahnenkämpfen der Sieg mit einem Drink, dekoriert mit einer Schwanzfeder, gefeiert wurde.

19. Jahrhundert

Das Geburtsland der Cocktails sind die Vereinigten Staaten von Amerika. Bereits im 19. Jahrhundert gibt es durch die vielen Einwanderer aus aller Welt ebenso viele verschiedene Spirituosen aus aller Welt. Da liegt es nahe, aus ihnen neue Getränke zu mixen. Einen ersten bedeutenden Schub erhält dieser Trend durch das 1862 erschienene Buch „How to Mix Drinks or the Bon Vivant’s Companion“ von Jerry Thomas.

20. Jahrhundert

Die Zeit der Prohibition in den USA von 1919 bis 1932 spielt eine wesentliche Rolle bei der Verbreitung der Cocktailkultur. Da die häufig schwarz gebrannten Spirituosen in dieser Zeit in der Regel eine sehr geringe Qualität besitzen, ist von Vorteil, sie z. B. mit Softdrinks oder Sirup zu verlängern. Durch die zahlreichen Bartender, die sich wegen der Prohibition von den USA nach Europa aufmachen, verbreitet sich die Kunst der Cocktails auch in unseren Breiten.

Und heute …

Nach ersten Blütezeiten in den 1920er und 1950er Jahren erfreuen sich Cocktails seit den 1960er bis in die 1980er Jahre zunehmender Beliebtheit auch in Deutschland. Durch die auflebende Club- und Barszene und immer neue Mix-Varianten gehört der Cocktail bis heute zu einem der beliebtesten Drinks der Welt.