Margon, eine sächsische
Erfolgsgeschichte

Als Gottfried Moritz Gössel 1903 in Burkhardswalde eine Quelle mit heilender Wirkung entdeckt und das Quellwasser erfolgreich an den europäischen Hochadel in ganz Europa verkauft, ahnt er nicht, welchen Grundstein er damit legt. Heute ist Margon eine der bekanntestes Erfrischungsmarken Sachsens. Mit einer über hundertjährigen Tradition, prickelnden Mineralwässern und Bittergetränken und jeder Menge Geschichten, die Erfolgsgeschichte schrieben.

1964

Gössel-Gesundbrunnen ist der erste halbstaatliche Betrieb, der den Titel „Betrieb der ausgezeichneten Qualitätsarbeit“ erhält.

1966

Mit „Margon Tonic Water“ und „Bitter Lemon“ kommen die ersten und einzigen Chinin-Getränke der DDR auf den Markt. Zeitgleich wird das Produktsortiment um „Ginger Ale“ erweitert.